Sprache wählen:

„Vieles hat sich geändert – zum Positiven“

Neue personelle Konstellationen sowie ein allgemeiner Umschwung waren ausschlaggebend für Evys Wiederkommen.

Interview mit Evy, Baukauffrau in der Business Unit Bahntechnik

Vor beruflichen Veränderungen hat Evy keine Angst. Manche Herausforderungen hat sie dabei schon gemeistert. Die gelernte Krankenschwester musste vor einigen Jahren aufgrund einer Verletzung umschulen. 2014 hat sie dann als Teamassistenz bei EQOS Energie in Belgien angefangen und arbeitet – nach kurzer Unterbrechung – mittlerweile als Baukauffrau in der BU Bahntechnik. Veränderung bedeutet für Evy sich selbst herauszufordern, um weiterzukommen.

Pünktlichkeit, Herausforderung und Spaß. Für viele meiner Aufgaben wie beispielsweise die Buchhaltung sind genaues Arbeiten und Pünktlichkeit wichtig. Da mein Arbeitsgebiet sehr vielfältig ist und sich weiterentwickelt, bleibt es für mich jeden Tag interessant und daher durchaus auch eine Herausforderung. Man darf nicht denken, man könnte jahrelang das Gleiche machen, manchmal heißt es kreativ sein und Dinge anders denken, um etwas zu bewegen. Das und die gemeinsamen Erfolge als Team sind es, was mir besonders viel Spaß macht.

» Der Eine ist nicht wichtiger als der Andere und unsere Ergebnisse sind immer eine Teamleistung. «

Wir sind momentan ein sehr kleines Team an unserem Standort. Aber es bewegt sich gerade ganz viel. Bald schon fangen zwei weitere neue Mitarbeiter bei uns an und unser belgisches Team soll noch weiter verstärkt werden. Zur Zeit bekommen wir außerdem noch tatkräftige Unterstützung von den deutschen Kollegen. Das funktioniert wirklich sehr gut. Trotz unterschiedlicher Aufgaben jedes Einzelnen, brauchen wir einander, um zu einem guten Resultat zu kommen. Dieser Zusammenhalt zeichnet unsere Arbeit und damit auch den Erfolg aus. Der Eine ist nicht wichtiger als der Andere und unsere Ergebnisse sind immer eine Teamleistung.

Zwischenzeitlich hat sich bei uns in Oostende einiges zum Positiven verändert, unter anderem innerhalb des Teams und damit auch bei den anstehenden Aufgaben. Mit meiner Rückkehr konnte ich unter anderem verantwortungsvollere Aufgabenbereiche übernehmen. Diese gut umzusetzen und anderes im Zuge der Neuaufstellung zu strukturieren hat mich gereizt. Aber natürlich auch die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen und die wieder bessere Atmosphäre.

EQOS Energie ist in mehreren Ländern ansässig. Ich selbst bin in Belgien und Deutschland aufgewachsen und habe viele Freunde in anderen Ländern. Es gefällt mir, über Ländergrenzen hinweg zu arbeiten. Es gibt außerdem Chancen und Möglichkeiten zur Entwicklung. Wer etwas bewegen will, der kann das mit etwas Engagement umsetzen. Das Unternehmen ist locker, die Atmosphäre gut und es herrscht ein freundlicher Umgang untereinander. Ich komme wirklich mit Spaß zur Arbeit.